Donnerstag, 28. Februar 2013

Zusammenfassung {eure liebsten Pasta-Rezepte}

Soo, heute war Einsendeschluss meines ersten richtigen Blogevent. Danke an alle Teilnehmer! Viele haben sich auch die Mühe gemacht und noch ein zweites Rezept eingesendet.

Und hier kommt nun die Zusammenfassung aller eingereichten Rezepte. Die Gewinner werde ich morgen auslosen und hier veröffentlichen.

Um zum Rezept zu gelangen, einfach auf den jeweiligen Rezeptnahmen klicken ;)





 

















 



 
 
















 Sooo 21 Rezepte! Falls ich jemand vergessen haben sollte, bitte melden. Aber ich hab mir Mühe gegeben, dass ich alle erwischt habe :)


Montag, 25. Februar 2013

Dr. Oetker {choco lava}

Ein paar haben es bestimmt schon heute in facebook gelesen: Vor ein paar Tagen kam ein tolles Testpaket von Dr. Oetker bei mir an. 
Und heute hab ich das erste Produkt getestet. Und zwar eine Backmischung für CHOCO LAVA Törtchen.



Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von Backmischungen. Aber wenns mal schnell gehen muss sind sie echt praktisch.

Und die CHOCO LAVA Törtchen gehen echt mehr als schnell.
Die Mischung kommt in eine Schüssel, man gibt 125ml Milch dazu, verrührt alles gut und füllt es in die beigefügten Backförmchen aus Papier. Nun alles für ca. 13 Minuten in den Ofen, 5 Minuten abkühlen lassen und noch warm servieren.


Ich persönlich finde die Törtchen sehr süß, aber der flüssige Kern macht alles wieder gut. Ich muss zugeben, anfangs habe ich daran gezweifelt, ob die Törtchen am Ende wirklich so aussehen, wie auf der Verpackung. Aber wie ihr auf den Fotos erkennen könnt, ist es wirklich so ;)



Auf der Rückseite der Verpackung steht die Anleitung, gut verständlich und noch zusätzlich mit Bilder der einzelnen Schritte. 
Außer der Mischung mit kleinen Schokoladenstückchen sind noch vier Papier-Backförmchen mit dabei. Das finde ich auch ser praktisch. So kann man gleich los legen, Milch hat man ja normal immer daheim.



Fazit: Eine leckere Backmischung, schnell zubereitet und wirklich sehr schokoladig! 

Dienstag, 19. Februar 2013

Currywurst im Glas mit Kartoffelecken

Heute Mittag gabs bei uns Currywurst mit selbstgemischter Currysoße. Damit es nicht so gewöhnlich aussieht, hab ich Wurst und Soße einfach in ein Weck-Glas gepackt. Leider sind die Fotos nicht so toll geworden, da das Glas logischer Weise angelaufen ist, als ich Wurst und Soße hineingefüllt habe :-P



Für 2 Portionen braucht ihr: 
  •    2 Currywürste
  •    8 EL Tomatenketchup
  •    2 EL süß-scharfe Asiasoße
  •    2 EL Tomatenmark
  •    4 EL Orangensaft
  •    1 - 2 EL Currypulver
  •    4 - 6 Kartoffeln
  •    1 TL Brathähnchengewürz
  •    ca. 2 EL Olivenöl


So wirds gemacht:

Die Kartoffeln waschen und in Spalten schneiden. Mit Küchenpapier abtupfen. Brathähnchengewürz mit Olivenöl mischen und die Kartoffelspalten darin marinieren. Spalten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und für 20 - 30 Minuten (Umluft, 180°C) in den Ofen (je nachdem wie dick die Spalten sind). 

Die Currywürste in der Pfanne anbraten. Währenddessen die Currysoße in einem Topf aus Tomatenketchup, Asiasoße, Tomatenmark, Orangensaft und Currypulver herstellen und erwärmen. Je nach Geschmack könnt ihr mit den Mengenangaben variieren.

Würste in Stücke schneiden und nochmals kurz von allen Seiten anbraten.

Wurststückchen mit etwas Soße in einem Weck-Glas anrichten und die Kartoffelspalten dazu reichen.

Montag, 11. Februar 2013

Glossy Box Februar 2013 für nur 5€

Vor ein paar Tagen hab ich mir über einen Gutscheincode die Glossy Box Februar, im Valentins-Design bestellt. Für nur 5€ statt eigentlich 15€!

Wenn ihr wollt, könnt ihr sie auch noch bestellen ;) Aber dazu später mehr.

Heute kam die Box dann an. Und was soll ich sagen, ich finde sie wirklich toll und kann alle Produkte gebrauchen.


3 Minute Miracle Reconstructor von Aussie (7,95€/250ml)
Eine Intensivkur von der Australischen Marke Aussie. Kannte ich bis jetzt noch nicht, aber es hört sich ganz vielversprechend an. Pflegt strapazierte Haare und verleiht ihnen strahlenden Glanz. 
Mal schauen ob das Produkt hält, was es verspricht. Es ist übrigens in Originalgröße.


Castille Liquid Soap von Dr. Bronner's magic soap (3,50€/59ml)
Eine Bioseife mit Kokosnuss-, Oliven-, Jojoba- und Hanfölen sowie reinen ätherischen Ölen. 
Die Seife riecht erfrischend nach Zitronen.
Die Größe ist perfekt für unterwegs und passt in jede Handtasche.





Collagen & Aloe Vera Hydro Eye-Pads von Être Belle Cosmetics (21,50€/7 Masken)
Die Eye-Pads sollen eine müde Augenpartie in nur zehn Minuten erfrischen. Ausprobieren werde ich sie auf jeden Fall um zu testen, ob die Wirkung wirklich zutrifft.





Alginat-Maske "Miracle Mask" Golden Glamour von GOLDENEYE (3,50€/20g)
Eine Gesichtsmaske in Pulverform mit Goldpartikel, die erst noch mit etwas Wasser angerührt werden muss.
Soll ein luxuriös glattes, frisches und junges Hautgefühl machen.
Da bin ich schon mal gespannt.



Lip Duo von Model Co (30,00€)
Ein langanhaltender Lippenstift und ein hochglänzendes Gloss in einem. Auch ein integrierter Spiegel ist zu finden.
Das Lip Duo hat eine schöne Farbe und wirkt auf den ersten Blick auch etwas hochwertiger. Aber ob der wirklich 30€ wert ist? Ich weiß es nicht. Auftragen lässt er sich gut ;)







Und? Seid ihr neugierig auf die Box geworden?

Wenn ihr die Februar Valentins Box noch haben wollt, könnt ihr sie noch heute für nur 5€ bestellen. Außerdem bekommt ihr zusätzlich (innerhalb von 14 Tagen) einen 5€ Gutschein für Amazon. Die Box ist also quasi effektiv gratis ;)

Und so kommt ihr zur 5€ Box:

1. Geht über folgendem Link auf die Seite der Glossybox:  http://www.glossybox.de/referal?CI=MjI4NDk4

2. Klickt oben auf Beauty Box und dann auf unbefristetes Abo, jetzt bestellen. Aber noch nicht abschicken.

3. Öffnet nun folgende Seite und lasst euch einen Gutscheincode generieren: http://www.sparwelt.de/shopping/sale/valentins-glossybox-effektiv-gratis-komplett-kostenlos-41843

4. Klickt nun bei eurer Bestellung auf Gutscheincode eintragen und schickt die Bestellung ab. Und schon bekommt ihr die Valentins Box für nur 5€ !

5. Wollt ihr die Glossy Box nach der Februar Box nicht mehr, kündigt in eurem Kundenkonto einfach wieder, nachdem ihr die Bestellbestätigung erhalten habt.

Also beeilt euch, es gilt leider nur noch heute ;)

Sonntag, 10. Februar 2013

kunterbunte Faschingsgugls

Ich hatte wieder mal Lust, Gugls zu backen. Es sollte jedoch kein aufwendiger Teig sein und das Ergebnis sollte zum Fasching passen.
Deshalb habe ich einfach den Teig für einen Papageienkuchen gerührt.


Alles was ihr braucht:
  •    350g Mehl
  •    350g Zucker
  •    250g Butter
  •    250g saure Sahne
  •    4 Eier
  •    1 Pck Backpulver
  •    1 Pck Vanillezucker
  •    etwas Kakaopulver
  •    Lebensmittelfarbe in Blau und Rot (ich habe es in Pulverform benutzt)



So macht ihr sie:

Das Mehl mit dem Backpulver sieben. Zucker, Vanillinzucker, Eier, saure Sahne und die weiche Butter dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in vier Portionen teilen und mit Kakao und Lebensmittelfarbe einfärben. Ich habe ein viertel gelb gelassen. Man kann auch Vanillepuddingpulver dazugeben.  








Nun die bunten Teige abwechselnd in eure Gugl-Formen klecksen.


Die Gugls bei 170°C Umluft auf der mittleren Schiene ca 20 min. backen. Nach dem Auskühlen aus der Form nehmen und verzieren. Ich hab einen Zuckerguss oben drauf gestrichen und Kokosraspel und gehackte Mandeln drauf gestreut.






Mit diesem Rezept nehme ich am "Helau" - Event von Küchenplausch teil.

Helau! Das Küchenplausch Karneval Event



 

Mittwoch, 6. Februar 2013

Hefezopf mit Pflaumenmus

Heute gabs wieder mal etwas süßes. Nachgebacken aus der neuen Lecker Bakery, die ich mir natürlich unbedingt auch holen musste, nachdem hier alle auf ihren blogs so davon geschwärmt haben. Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt. So viele tolle Sachen. Ich werde auf jeden Fall noch mehr daraus nachbacken.

Heute gibt es den Hefezopf mit Pflaumenmus.


Dank dem gut beschriebenen Rezept ist er mir gut gelungen. Und er ist auch schon fast weg, da ihn alle so lecker finden ;)

Aber nun zum Rezept.

Zutaten für einen Zopf (ca. 20 Scheiben):
  •    200ml Milch
  •    1 Würfel Hefe
  •    500g + etwas Mehl
  •    50g Zucker
  •    Salz
  •    1 Ei (Gr. M)
  •    50g weiche Butter
  •    1 Glas Pflaumenmus (350g)
  •    1 Eigelb
  •    1 TL Milch
  •    1 - 2 EL Krümelkandis zum Bestreuen




1. Hefeteig zubereiten: Hefe zerbröckeln und in lauwarmer Milch auflösen. 500g Mehl, 50g Zucker, 1 Prise Salz und 1 Ei in eine Schüssel geben. Hefemilch zugießen. Mit den Knethaken des Rührgeräts unterrühren. 50g Butter unterkneten, bis der Teig geschmeidig ist und noch ca. 3 Minuten weiterkneten. Hefeteig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Hefeteig auf etwas Mehl kurz durchkneten und halbieren. Dede Hälfte zu einem schmalen Rechteck (je ca. 18x75cm) ausrollen. Mit Pflaumenmus bestreichen und dabei jeweils an der oberen Längsseite einen ca. 3 cm breiten Rand frei lassen. Ränder mit Wasser dünn bestreichen. Rechtecke von der unteren Löngsseite her aufrollen. Die Nahtkanten gut andrücken.

3. Zum Flechten die Teigrollen mittig als Kreuz übereinanderlegen. Beide Enden der unteren Teigrolle auf die jeweils andere Seite legen. Mit der nun unten liegenden Teigrolle ebenso verfahren (vgl. auch Bild unten). Vorgang wiederholen, bis der Teig fertig geflochten ist. Zopfenden gut zusammendrücken und unter den Zopf stecken. Auf das Blech heben und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen.





4. Backofen vorheizen (Umluft: 175°C). Eigelb und Milch verquirlen und den Zopf damit bestreichen und mit Kandis bestreuen (ich hab normalen Zucker genommen, da ich keinen Kandis hatte. Geht aber genauso). Im heißen Backofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 25 Minuten backen. Nach 15-20 Minuten evtl. mit Alufolie zudecken. Hefezopf herausnehmen und auskühlen lassen.



Montag, 4. Februar 2013

Mein Blog auf facebook

Nun ist es so weit, meinen Blog findet ihr ab jetzt auch auf facebook :)  Wurde ja auch wirklich Zeit, oder? 
Dort werdet ihr auch immer lesen können, was es neues auf meinem Blog gibt. Mit einem Klick auf das facebook-zeichen kommt ihr zu meiner Seite.


Ich freue mich über jeden, der vorbeischaut und natürlich auch über jedes gefällt mir ;) 
 

Sonntag, 3. Februar 2013

Bayrisch Creme mit Himbeersoße

Sooo, wie vor ein paar Tagen versprochen, kommt nun das Rezept für die Bayrisch Creme mit Himbeersoße.




Sahne steif schlagen und die Gelatine laut Packungsanweisung aufweichen. Die Milch in einen Kochtopf geben. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark heraus kratzen. Mark und Schote in die Milch geben und erwärmen. Als nächstes werden Eigelb und Zucker mit dem Schneebesen geschlagen bis die Masse weiß und cremig ist. Der Zucker muss völlig gelöst sein. 

Die Vanilleschote aus der Milch nehmen und die Milch unter die Eimasse rühren. Über einem Wasserbad bei schwacher Hitze aufschlagen. Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, ausdrücken und nach und nach unter Rühren in der Creme auflösen. 




Die Creme nun abkühlen. Dazu wird die Schüssel mit der Creme in eine größere Schüssel gestellt, welche mit Eiswürfeln gefüllt ist. Nun immer wieder rühren und warten, bis die Masse geliert. Kurz vor dem Gelieren wird die steif geschlagene Sahne untergehoben. 


Die Creme nun in Förmchen gießen und für ein paar Stunden (oder besser über Nacht) in den Kühlschrank geben.


Nun könnt ihr die Creme mit den unterschiedlichsten Soßen oder Fruchtpürrees servieren. 
Das Rezept für die Himbeersoße findet ihr HIER.

Freitag, 1. Februar 2013

Die Cuppabox ist da

Juhuu gestern hatte ich endlich meine Cuppabox bekommen. HIER habe ich euch schon etwas darüber erzählt.

Gestern ist sie gekommen. Und ihr seid bestimmt schon gespannt, was drin war, oder? ;)


Dieses mal waren drei Teesorten der Marke Teeland in der Box. Bei mir ein Früchtetee, Rooibusch-Tee-/Früchtemischung und eine Kräuter-/Früchteteemischung. Je 30g und alle bis zum 19.07.2014 haltbar.
Außerdem gab es als kostenlose Beigabe ein Tee Filter aus rostfreiem Stahl von der Firma Agatha's Bester.

Schon als ich den Karton geöffnet habe, kam mir ein toller Duft entgegen. 

Und nun zu den Teesorten im Einzelnen.

CRÉME BRÜLÉ - Aromatisierte Rooibusch-Tee-/Früchtemischung mit Sonnenblumenblütenblätter und gepufften Reis.
Der riecht sooo lecker, richtig nach Karamell und Sahne. Leider bin ich noch nicht dazugekommen, ihn zu probieren, aber das werde ich bestimmt bald nachholen.


QUELLE DES GLÜCKS - Naturbelassene Kräuter-/Früchteteemischung mit Orangenstückchen und Lemongras.


LIMETTE-ERDBEER - Natürlich aromatisierte Früchteteemischung mit Erdbeerstückchen und Bambusblätter.
Den trinke ich gerade. Er riecht super lecker und schmeckt sehr fruchtig.


Wenn ihr noch etwas über die Marke Teeland wissen wollt, schaut einfach HIER vorbei. Auf der Seite der Cuppabox stehen noch ein paar Infos ;)
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...