Mittwoch, 22. Januar 2014

{Käsetage} Rezept 2 mit Vacherin Fribourgeois AOP und Le Gruyère AOP

An was denkt ihr, wenn ihr die Wörter Schweiz und Käse hört? Also ich denke sofort an ein leckeres Käsefondue. Mit Freunden, oder Familie in einem urigen Schweizer Häuschen zu sitzen und Mit einer langen Gabel Brotwürfel in einen Topf mit Käse zu stecken. Herrlich. Ich war zwar bis jetzt noch nie in der Schweiz, wenn es aber mal so weit ist, werde ich mich ganz sicherlich ein Käsefondue bestellen.

Aber ein Käsefondue kann man sich auch außerhalb der Schweiz ganz einfach selbst zubereiten. Und mit den richtigen Käsesorten schmeckt es ganz besonders lecker. 


Ich stelle euch heute im Rahmen der Schweizer Käsetage das klassische Schweizer Fondue "moitiè-moitiè" vor. Dafür braucht ihr zwei Käsesorten: Le Gruyère AOP und Vacherin Fribourgeois AOP.

Über den Gruyère AOP habe ich euch ja gestern schon einiges geschrieben. Heute geht es also um den Vacherin Fribourgeois AOP. Er stammt aus dem französischsprachigen Kanton Freiburg. Er ist besonders cremig und zartschmelzend. Nach mindestens neun Wochen liebevoller Pflege durch den Käsermeister schmeckt er mild, mit zunehmender Reife entfaltet sich ein noch würzigeres Aroma. 

Nach diesen paar Sätzen, komme ich aber nun zum Rezept.

Klassisches Schweizer Fondue "moitiè-moitiè"


Zutaten für 4 Personen:

  • 400 - 500 g Le Gruyère AOP
  • 400 - 500 g Vacherin Fribourgeois AOP
  • 1 - 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Butter
  • 1/4 l trockener Weißwein
  • 3 EL Kirschwasser
  • Salz, Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 EL Wasser
Knoblauch schälen und fein hacken. Le Gruyère AOP und Vacherin Fribourgeois AOP entrinden und grob reiben. Butter ein einem geeigneten Fonduetopf auf der Herdplatte schmelzen. Knoblauch darin andünsten. Wein angießen und aufkochen lassen. Käse nach und nach zufügen und unter ständigem Rühren schmelzen lassen. Solange weiterrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Fondue mit Kirschwasser, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Stärke und Wasser glatt rühren, zum Fondue geben und unter weiterem Rühren andicken lassen. Fonduetopf auf ein Rechaud stellen. Baguette in Stücke aufschneiden und mit einem gemischten Salat zum Fondue reichen.

Wenn Kinder mitessen einfach Wein und Kirschwasser durch alkoholfreien Apfelwein oder Apfelsaft ersetzen.


Das Fondue war wirklich meega lecker. Ich kannte ja schon diese Fertigmischungen, die man nur noch im Topf erhitzen muss. Aber mit diesen ist es nicht zum vergleichen (war ja auch klar :D). Wer Käse genau so gern mag, wie ich, sollte so ein Käsefondue auf jeden Fall mal ausprobieren!



Kommentare:

  1. Ohhhh wie Lecker ... selbstgemachtes Fondue ist kein Vergleich zu gekauftem aus der Tüte. Ich habe eine Gewürzmischung für Fondue, passt sehr gut dazu. Ich könnte jetzt sofort mitstippen ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. hmmm...lecker käsefondü <3
    für mich als veggie natürlich einsame spitze;)
    lg limi
    http://cocosundlimiswunderwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...