Donnerstag, 18. August 2016

{Rezept} Simples Hähnchencurry mit Kokosmilch - schnell und lecker!

Hallo meine Lieben - hier bin ich wieder! Ich weiß, hier hat sich wirklich Ewigkeiten nichts mehr getan... das tut mir wirklich leid! Aber manchmal kommt einfach alles anders, als geplant und dann wird man zu einer Blogpause gezwungen - ob man will, oder nicht. Aber ich verspreche euch, dass es hier demnächst wieder weitergeht und viele neue Posts erscheinen werden :)

Nach der langen Pause habe ich euch heute ein ganz einfaches und schnelles Rezept mitgebracht. Man kann es auch als Resteverwertung sehen, wenn man noch einiges an Gemüse zu Hause hat, das verarbeitet werden muss. 
Das Hähnchencurry kann auch je nach Lust und Laune variiert werden. Heute zeige ich euch meine klassische Variante, die es bei uns immer wieder gibt.




Durch die Kokosmilch wird das Ganze so richtig schon cremig. Ich persönlich mag scharfes Essen nicht unbedingt und deswegen ist hier auch nichts scharfes drinnen. 
Wer das Curry aber gerne scharf möchte, der gibt einfach etwas Currypaste, oder Chilli dazu.






          Zutaten für 2 Personen          

  • 400 g Hähnchenbrust
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 große Karotte
  • 200 g Champignons
  • 1/2 Zucchini
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Salz und Pfeffer
  • 1 cm Stück Ingwer
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 gestr. EL Currypulver



               Zubereitung               

Das Hähnchenfleisch waschen und trockentupfen, in Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Karotte schälen und in Scheiben schneiden. Champignons putzen und vierteln. Zucchini waschen und in Scheiben schneiden.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hänchenfleisch darin gut anbraten, herausnehmen und beiseite stellen. 
Das kleingeschnittene Gemüse in die Pfanne geben und ebenfalls gut anbraten. Kokosmilch und Gewürze, sowie Sojasoße dazugeben. Ingwer fein reiben und zusammen mit dem Fleisch in die Pfanne geben. 5 - 10 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken - fertig.

Dazu passt Reis.



Je nach Geschmack kann bei den Zutaten variiert werden. Zutaten können weggelassen, oder ergänzt werden. Sehr gut schmeckt es auch mit Zitronengras, oder pürierter Mango. 


1 Kommentar:

  1. MEI guat horcht sich des an,,,,
    i mogs aber ah bisal schärfer,,,ggggg

    werd i ma für nächste WOCH mal vornehma...freu,,,freu

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...