Mittwoch, 5. Oktober 2016

{Rezept} Kürbis-Cappuccino | Kürbis-Apfel-Suppe

Mittlerweile ist der Herbst voll und ganz bei uns eingetroffen. Die Luft wird kälter, die Bäume färben ihre Blätter und am Abend wird es schon früher dunkel. Jetzt beginnt die Suppenzeit. Äpfel und Kürbisse haben jetzt Saison und ich habe daraus eine Suppe gekocht. Zusammen mit leckerem und fluffigem Milchschaum wird daraus ein Kürbis-Cappuccino, der auch optisch einiges her macht. 

Kürbis und Äpfel sind aus unserem eigenen Garten, mal schauen, was sich noch alles damit kochen und backen lässt. Heute gibts erstmal das Rezept für die Suppe. :)




                         Zutaten für 4 Personen                         
  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 1 kg)
  • 2 kleine Äpfel
  • 2 kleine Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 1 EL brauner Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • ca. 400 ml Gemüsebrühe
  • etwas Milchschaum


                                Zubereitung                                

Den Kürbis waschen, halbieren, die Kerne und den Stiel entfernen und in grobe Würfel schneiden. Die Äpfel ebenfalls waschen, das Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden. Die Zwiebel würfeln.

Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Äpfel, Kartoffeln und Kürbisstücke zugeben und kurz mitbraten. Zucker und Gemüsebrühe dazu und für 30 - 40 Minuten köcheln lassen. Die Kartoffel- und Kürbisstücke sollten weich werden.

Zum Schluss noch alles gut mit einem Mixstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wem das ganze noch zu dickflüssig ist, noch etwas Wasser oder Gemüsebrühe hinzugeben.

Zum Servieren etwas Kürbissuppe in eine Tasse, oder Schale geben und obendrauf ein paar Löffel Milchschaum platzieren. Wer will, kann noch Kürbiskernöl und Kürbiskerne darübergeben. 



-- Werbung --
Ich bin übrigens seit Kurzem stolze Besitzerin eines "Severin SM 9685 Milchaufschäumers", mit dem ich auch diesen Milchschaum für die Suppe gemacht habe. Da ich sehr gerne Cappuccino und Latte Macchiato trinke, bin ich schon sehr zufrieden über die Anschaffung. Bis jetzt habe ich nämlich meinen Milchschaum immer mit einem kleinen Handaufschäumer gemacht. Mit meinem Severin Milchaufschäumer kann ich nun kalten, oder warmen Milchschaum herstellen und sogar zwischen 4 verschiedenen Temperaturen wählen.
Meinen Severin Milchaufschäumer habe ich übrigens von milchaufschaeumertests.com kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen, worüber ich mich sehr freue. Falls ihr auch überlegt, euch einen Milchaufschäumer zuzulegen, schaut mal dort vorbei. Ihr findet viele Testberichte unterschiedlichster Milchaufschäumer und sogar eine Vergleichstabelle, in der alle wichtigen Infos der einzelnen Geräte aufgelistet sind. 



Kommentare:

  1. Hallo Bettina,

    dein Cappuccino sieht ja lecker aus! Bei mir gab es heute auch Kürbissuppe, aber mit Kokosmilch und Limettensaft. Deine Apfelvariante klingt richtig gut und das habe ich auch so noch nicht gegessen. Wird definitiv in den nächsten Tagen nachgekocht.

    Liebe Grüße
    Jill

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jill,
      mit Kokosmilch schmeckt die Kürbissuppe einfach immer! Mit Limettensaft hab ichs noch nicht ausprobiert, klingt aber auch interessant :)
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  2. Die sieht ja wirklich hammermäßig aus in den schönen Tässchen.
    Milchschaum auf der Suppe ist ebenfalls ein sehr guter Tipp. Warum bin ich noch nicht darauf gekommen, wo ich doch auch einen super Milchaufschäumer daheim hab? Ich muss das auf jeden Fall ausprobieren.

    Danke für den spitzen Tipp.

    Liebste Grüße aus der Glücksküche,
    Selina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Selina,
      vielen Dank für dein Kompliment :)
      Mit dem Milchschaum ist die Suppe einfach ein kleiner Hingucker!
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen
  3. Ich mag zwar eigentlich keine Kürbissuppe aber die sieht so toll aus und mit Apfel ist es bestimmt nochmal ein anderer Geschmack vielleicht traue ich mich da im nächsten Herbst mal dran :) Liebe Grüße Shirin von https://verliebtbisinsdetail.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Shirin,
      Mit Apfel schmeckt sie einfach noch ein bisschen süßer. Wenn du den Geschmack von Kürbis nicht so gern magst, probiers mal die Suppe mit Curry zu würzen.
      Liebe Grüße, Bettina

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und gehe auch bei Fragen darauf ein. Da ich aber nicht ständig online bin, kann es etwas länger dauern, bis die Kommentare freigeschaltet und beantwortet werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...